Commune de Roeser

Accueil > Environnement > Proppere Pabeier

Proppere Pabeier


Proppere Pabeier


Environnement_Pabeier_01-1.jpgAm 12.Februar 2008 unterzeichnete die Gemeinde Roeser eine Selbstverpflichtungserklärung, bei der sie sich verpflichtete, für ihren täglichen Bedarf an Papier nur noch auf Recyclingpapier zurückzugreifen. Neben Roeser taten dies weitere 12 Gemeinden im Land, die dem Aufruf der "Lëtzebuerger Natur- a Vulleschutzliga" gefolgt waren und wirkungsvoll etwas gegen die Vernichtung von riesigen Urwaldflächen für die Papierherstellung tun wollen.

Mittlerweile liegt der Verbrauch an Papier weltweit bei 320 Mio. Tonnen. In Luxemburg liegt der Pro Kopf Verbrauch mit über 300 kg / Kopf und Jahr über dem europäischen Durchschnitt. Um diesen Bedarf zu decken werden die Urwälder in Skandinavien, Kanada, Brasilien und Indonesien hemmungslos gerodet um Zellstoff, den Rohstoff für die Papierherstellung, zu gewinnen. Vielen Tier- und Pflanzenarten wird so die Lebensgrundlage entrissen, um möglichst viel und billiges Papier zu erzeugen, das später zum überwiegenden Teil in den Papierkörben landet.

Environnement_Pabeier_02.jpgObwohl viele Menschen Papier recyclieren, scheint es trotzdem ein Problem zu sein Recyclingpapier zu benutzen. Technisch ist das heutige Recyclingpapier nicht mehr mit dem der 1980er Jahre zu vergleichen; von superweiss bis hin zu grau ist es in allen Farben erhältlich. Die neue Generation der Drucker und Kopierer hat keinerlei Probleme mit Recyclingpapier.

Mit dieser Selbstverpflichtung möchte die Gemeinde Roeser ein Zeichen setzen und alle auffordern, mit dem Rohstoff Papier bewusst und sparsam umzugehen. Neben der "Lëtzebuerger Natur- a Vulleschutzliga" wird die Idee der Selbstverpflichtung auch vom Umweltministerium und von der "Emweltberodung Lëtzebuerg" mitgetragen.


Die Gemeinde Roeser verpflichtet sich:
- für den täglichen Bedarf an Büropapier überwiegend Recyclingpapier zu verwenden und somit einen Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften und zum Klimaschutz zu leisten.
- mit dem Rohstoff Papier bewusst und sparsam umzugehen.
die MitarbeiterInnen aller Abteilungen und Verwaltungsbereiche über die ökologischen Vorteile von Recyclingpapier aufzuklären und über diese Verpflichtung zu unterrichten.
- beim Druck von Broschüren, Flyern und ähnlichem, soweit wie möglich auf Recyclingpapier zurückzugreifen.


Kockelscheuer, den 12. Februar 2008
Der Bürgermeister

pdfSelbstverpflichtung